Eine glückliche Beziehung führen: Was sind wichtige Fundamente damit das gelingt?
Eine glückliche Beziehung führen: Was sind wichtige Fundamente damit das gelingt?

Eine glückliche Beziehung führen: Was sind wichtige Fundamente damit das gelingt?

Du bist zur christlichen Partnersuche bei Chringles angemeldet, Deine Erwartungen sind gross und Du fängst an zu träumen über Deinen möglichen Partner, den Dir Gott schenken kann.

Kann man die Onlinedating-Reise dem Zufall überlassen oder einfach nur beten? Gibt es wichtige Schritte oder Fundamente die Paare beachten sollten, damit dieser tiefe Wunsch einer glücklichen Beziehung in Erfüllung gehen kann? Zuerst musst Du einen Schritt rückwärts machen und in Deinen Spiegel schauen. Denn die Liebe fängt bei Dir und Gott an. Was ist Dein Bild von Gott, Dir selber und Deiner Berufung? Als Erstes musst Du erkennen, dass Gott Dich wunderbar geschaffen hat.

Eine glückliche Partnerschaft braucht keine Perfektion

Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.
Psalm 139:14

Du bist nicht perfekt, aber was Du in einer glücklichen Beziehung zu geben hast, das ist wunderbar und es ist ein Geschenk für Deinen zukünftigen Ehepartner und ein erfülltes Miteinander. Das beinhaltet alles was Du bist und hast. Nicht nur äussere Schönheit. Das kann Lebenserfahrung, Einfühlungsvermögen, Vertrauen, Zärtlichkeit und Verständnis sein, aber auch Dinge wie Sport, Hobbies etc. Jeder Partner wünscht sich jemanden, der selbstbewusst und zuversichtlich im Leben steht.

Als zweites Fundament für eine glückliche Partnerschaft musst Du Deinen Glauben an Gott und Jesus Christus an erste Stelle setzen. Du denkst vielleicht, das ist doch logisch - ich suche ja einen Partner auf einer christlichen Plattform.

Die Liebe zu Gott verbindet

Jesus aber sprach zu ihm: «Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt.»
Matthäus 22.37

Gott über alles zu lieben heisst auch, seine Erfüllung von Jesus zu erfahren. Für eine glückliche Beziehung ist es besonders wichtig, dass die andere Person ähnlich im Glauben steht wie Du selbst. Denn ein unterschiedlicher Glaube hat im Alltag sehr viele Auswirkungen auf eine Beziehung. Ein gemeinsamer Glaube kann die Partnerschaft zusammenschweissen und macht vieles einfacher.

Es ist gilt herauszufinden, ob Dein mögliches Gegenüber nicht ein «Scheinchrist» ist.

Eine christliche Beziehung ist etwas ganz besonderes

Dieses Volk ehrt mich mit den Lippen, ihr Herz aber hält sich fern von mir.
Matthäus 15:8

Wahrscheinlich aber ist das wichtigste Fundament für eine glückliche Beziehung ein biblisches Verständnis von Liebe. Wenn wir mit falschen Erwartungen in eine Beziehung gehen, werden wir enttäuscht, aber auch schnell verletzt.

Die Welt lehrt uns, dass Liebe ein Anrecht ist und wir andere ausbeuten und von ihnen profitieren sollen. In der weltlichen Liebe stehe ich als Person im Mittelpunkt und ich erfülle mir jeden Wunsch, den ich habe und der Partner wird Mittel zum Zweck.

Doch die Bibel lehrt uns das Gegenteil und das ist genau das, was die Liebe in einer Ehe oder während der Kennenlernphase zu Beginn einer christlichen Partnerschaft so speziell und gesegnet macht.

Lass dich von deinem Glauben leiten

Tut nichts zum eigenen Vorteil, kümmert euch nicht um die Meinung der Leute. Haltet vielmehr in Demut einander in Ehren; einer achte den andern höher als sich selbst!
Philipper 2:3

Mit diesen Augen erkennen wir von Anfang an eine Person, die von Gott erfüllt ist. Wir haben die Fähigkeit, den Anderen so zu lieben, indem wir ihn als besser und wertvoller sehen als uns selber. Der Heilige Geist wird uns Kraft geben, schlechte Gefühle zu bändigen und so auch Streit zu verhindern. Eine unterschiedliche Meinung zu haben, ist in einer glücklichen Beziehung nicht einem Streit gleichgestellt.

Zusammengefasst heisst das: Du möchtest eine glückliche Partnerschaft mit jemandem führen, mit dem ein Zusammenleben wertvoll und dauerhaft ist.

Nimm Dir Zeit im Gebet und - wenn möglich - beanspruche auch Seelsorge, sodass Du den festen Glauben hast, dass Gott Dich liebt und Dich angenommen hat. Räume allfälligen alten Ballast in Deinem Leben auf, bevor Du in das Abenteuer einer intimen christlichen Beziehung startest.

Sprich früh in Deiner Beziehung mit Deinem zukünftigen Ehepartner über Glaubensfragen und seine möglichen Auffassungen, beispielsweise zu Sex vor der Ehe oder Erziehungsformen.

Mache es Dir für eine glückliche Beziehung zur Mission, Dein Gegenüber als Prinzessin oder als Prinzen zu behandeln. Das ist wirkliche Liebe, wenn wir die Einfachheit haben, in unserem Partner Grosses zu sehen und auch den Glauben, dass Gott für Ihn oder Sie wunderbare Pläne hat. Auf diesen drei Fundamenten darfst Du getrost und voller Freude Dein Haus der Beziehung aufbauen, so dass es in den Stürmen des Lebens standhalten wird.

Autor Daniel Wagner
Autor Daniel Wagner

Autor

Daniel Wagner, 1969, verheiratet und wohnhaft im Zürcher Oberland. Nach einem Theologie-Studium in Frankreich absolvierte er eine Weiterbildung als Lehrer und Pädagoge und doktorierte in den USA (Ed.D).
Mehr über den Autor

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Trackingtools welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln.
Datenschutzinformationen