Ich bekomme immer nur Absagen – stimmt etwas nicht mit mir?
Ich bekomme immer nur Absagen – stimmt etwas nicht mit mir?

Ich bekomme immer nur Absagen – stimmt etwas nicht mit mir?

Die Partnersuche stellt einem vor viele Herausforderungen und es braucht Mut, dass man sich bei einer Online-Plattform anmeldet. Oftmals braucht es ein bisschen Zeit, bis sich jemand getraut ein Profil zu erstellen. Weil viele Singles hoffen, dass sie im «richtigen Leben» im Bus oder bei einer Veranstaltung ihren Partner kennenlernen. Erst wenn sich auf diesem Weg keine Bekanntschaft ergeben hat, wagen viele den Weg ins Internet. Ist die Partnersuche im Internet einfacher und wie geht man mit Absagen um?

Was ist denn der Unterschied, ob man jemanden bei einem Fest oder online kennenlernt? Ist das eine besser oder schlechter als das andere? Was die Vorurteile die man aus dem Weg räumen sollte? Spielt es denn eine Rolle, ob man seinen Partner/in live kennenlernt oder zuerst virtuell?

Der 1. Eindruck beim Kennenlernen

Man sagt, dass die ersten paar Sekunden des Kennenlernens einen positiven oder negativen Eindruck hinterlassen. Dieser erste Eindruck ergibt sich online oder auch wenn man jemanden im Restaurant trifft, zum 1. Date. Deshalb sollte man sich beim Erstellen des Profils Mühe geben – genauso wie man sich schön anzieht für das 1. Treffen. Sich online Mühe geben bedeutet, dass man ein paar gute Fotos von sich auswählt – vielleicht ein Portrait und ein Foto bei einer Aktivität. Es ist gut Fotos auszuwählen, die man auch einer Bewerbung beilegen würde – also Fotos wo man lacht und einfach einen sympathischen Eindruck macht. Die Fotos sollten auch nicht 10 oder 20 Jahre alt sein – sondern man sollte Dich noch erkennen können. Das gleiche gilt dann für den Rest des Profils – man hat auch hier nur eine Chance einen guten 1. Eindruck zu machen. Achte auf die Rechtschreibung, sei ehrlich und beschreibe Dich so gut wie möglich. Dein Profil sollte das Interesse an Dir wecken, so dass man Dich besser kennenlernen möchte und Dich anschreibt.

Hilfe – ich bekomme keine Antworten oder nur Absagen!

Was ist nun aber, wenn Du ein Profil nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hast und die Anfragen ausbleiben? Oder was ist dann, wenn Du diverse Singles angeschrieben hast und keine Antworten oder nur Absagen bekommst? Wie geht man mit diesem Gefühl der Ablehnung um? Wie kann man weiter auf Partnersuche sein, ohne aufzugeben oder sich minderwertig zu fühlen? Ist man selbst schuld, wenn man eine Absage bekommt und könnte man Absagen vorbeugen?

Was macht eine Absage mit uns als Person? Wir fühlen uns abgelehnt und vielleicht sogar als «nicht gut genug» und sehen uns als fehlerhaft.

Es ist eine Herausforderung, wenn man immer wieder Absagen bekommt aber aufgeben bringt uns auch nicht weiter. Wenn Du immer wieder Absagen bekommst, dann prüfe zuerst einmal Deinen Profilinhalt und Deine Fotos. Vielleicht kannst Du dort noch etwas verbessern und Absagen vorbeugen.

Wenn Du keine Antworten bekommst, dann ist das nicht nur Deine «Schuld» – denn leider finden es heute viele Singles nicht nötig auf ihre Nachrichten zu antworten, auch wenn das respektlos ist. Aber weil wir bekanntlich die anderen nicht verändern können, solltest Du lernen dies stehen zu lassen, es wird Dir helfen und Dich entlasten.

Absagen sind vor allem dann frustrierend, wenn kein Grund für eine Absage genannt wird. Aber wie wäre es bei der nächsten Absage, wenn Du einfach denken könntest «ok, wieder eine Absage – dann ist das nicht der richtige Partner für mich gewesen und Gott hat Jemanden besseres für mich?». Diese Einstellung braucht etwas Übung, aber sie wird Dir helfen mit Gefühlen von Ablehnung besser umzugehen.

Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach dem Vorsatz berufen sind. Römer 8,28

Wenn meine Identität in Jesus ist – hilft mir das mit Absagen besser umzugehen?

Ich denke es macht einen Unterschied, ob wir tief und fest im Glauben an Jesus Christus verwurzelt sind und unsere Identität und Wertschätzung bei Jesus finden. In Christus haben wir die wahre Identität und die Bibel erwähnt den Ausdruck «in Christus sein» ca. 140 Mal. So liegt auch unsere Identität nicht darin, wer uns anschreibt oder eine Absage sendet oder auch nicht darin was ich im Leben leiste oder erreicht habe. Unsere Identität liegt darin, dass Gott uns erwählt hat, uns segnet und uns liebt. Menschen werden uns immer wieder enttäuschen – sei dies bei der Partnersuche oder auch später in Beziehungen. Wir Menschen sind fehlerhaft, egoistisch und sehen oft nur unseren eigenen Nutzen. Aber Jesus hat einen ganz anderen Blickwinkel auf uns, in seinen Augen sind wir wertvoll, kostbar und einzigartig. Wir sind Gottes geliebte Kinder und er hat einen guten Plan für unser Leben.

Denn du hast meine Nieren bereitet und hast mich gebildet im Mutterleib.
Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke, und das erkennt meine Seele wohl. Psalm 139, 13 und 14

Autorin Bettina Wagner
Autorin Bettina Wagner

Autorin

Bettina Wagner, 1974, verheiratet, 2 Kinder, wohnhaft im Zürcher Oberland. Sie hat eine kaufmännische Ausbildung und ist seit 2017 Administratorin und Eventplanerin bei Chringles.
Mehr über die Autorin

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Trackingtools welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln.
Datenschutzinformationen